DIE MISSION VON TALLANO TECHNOLOGIES

Beschleunigung der Transformation der Automobil- und Eisenbahnindustrie, um Fahrzeuge herzustellen, die keine Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Seit 10 Jahren etabliert sich Tallano Technologies als eines der innovativsten Cleantech-Unternehmen der Welt. Tallano Technologies beschleunigt die Transformation der Automobil- und Eisenbahnindustrie zur Herstellung von Fahrzeugen ohne Auswirkungen auf die Gesundheit durch ein innovatives Produkt, das mehr als 90 % der beim Bremsen von Fahrzeugen freigesetzten Partikel filtert.

Gesundheit und umwelt

Hunderttausende Todesfälle können in Europa jedes Jahr vermieden werden. Wie kann man das tun? Durch die Verringerung der Luftverschmutzung, die durch die Bremssysteme von Fahrzeugen verursacht wird, unabhängig davon, um welche Art von Fahrzeug es sich handelt. Der Einsatz von Bremsen verursacht nämlich die Emission von Feinstaub, der mit Kohlenstoff und Schwermetallen beladen ist und in der Luft schwebt. Tallano Technologies reagiert auf diese Problematik mit der Entwicklung von TAMIC®, das aus einem Jahrzehnt Forschung und Entwicklung hervorgegangen ist. Mit dieser innovativen Lösung können die Emissionen von feinen und extrafeinen Partikeln um mehr als 90 % gesenkt werden. Tallano Technologies arbeitet bereits mit der Automobil- und Eisenbahnbranche zusammen, um die Verschmutzung durch die Bremssysteme von U-Bahnen, S-Bahnen, Zügen und LKWs zu reduzieren.

Mit einer Größe von weniger als 2,5 Mikrometern sind Feinstaubpartikel so klein, dass sie in die Atemwege eindringen und direkt die Lunge erreichen können. Außerdem sind sie so leicht, dass sie nicht allein durch die Schwerkraft auf den Boden fallen. Sie bleiben also in der Luft und verursachen kurz- oder langfristig Krankheiten, die von einfachen Entzündungen bis hin zu schweren Erkrankungen reichen und viele Todesfälle zur Folge haben können. Laut der Nationalen Agentur für öffentliche Gesundheit sind in Frankreich 40 000 Todesfälle pro Jahr auf die Luftverschmutzung zurückzuführen, und die Lebenserwartung von Personen über 30 Jahren, die dieser ausgesetzt sind, ist um 8 Jahre verkürzt. Die Europäische Umweltagentur (EUA) führt etwa 300.000 Todesfälle in den 27 EU-Mitgliedstaaten auf Feinstaub zurück.

Feinstaub, der zu 40% aus dem Verkehr stammt, ist der schlimmste Schadstoff in Europa, was die Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit betrifft. 20 % der Partikel aus dem Straßenverkehr stammen aus Bremsvorgängen.

Die öffentliche Hand ist seit vielen Jahren sensibel für das Problem der Luftverschmutzung. Auf Länderebene, aber auch auf europäischer Ebene wurden Maßnahmen ergriffen, um schädliche Emissionen zu reduzieren. Laut einem Bericht der Europäischen Umweltagentur (EUA) haben EU-, nationale und lokale Maßnahmen sowie die Reduzierung von Emissionen in Schlüsselsektoren die Luftqualität in Europa verbessert, so dass 2018 im Vergleich zu 2009 etwa 60.000 weniger Todesfälle aufgrund von Feinstaubverschmutzung zu verzeichnen waren. Die weitere Umsetzung der Umwelt- und Klimapolitik in ganz Europa spielt daher eine Schlüsselrolle bei diesen Verbesserungen. Die Europäische Kommission weist jedoch darauf hin: Trotz Verbesserungen der Luftqualität in Europa leiden alle Länder noch immer unter Luftverschmutzung. Die künftige Euro-7-Norm für den Schadstoffausstoß von Fahrzeugen soll daher die geltenden Grenzwerte verschärfen und künftig auch Feinstaubpartikel berücksichtigen, und zwar sowohl die von Motoren als auch die von Bremsen ausgestoßenen Partikel.

Die wichtigsten Zahlen

7

Nach Angaben der OECD ist Feinstaub in der Luft der siebtgrößte Risikofaktor für Todesfälle weltweit.

307 000

Dies ist laut der Europäischen Umweltagentur (EUA) die Zahl der Todesfälle, die 2019 durch Feinstaub verursacht werden. In Frankreich beläuft sich die Zahl laut der nationalen Gesundheitsbehörde auf 40 000, wobei die Lebenserwartung von Personen über 30 Jahren um 8 Jahre verkürzt wird.

96

Im Jahr 2020 waren 96% der städtischen Weltbevölkerung einer Feinstaubbelastung ausgesetzt, die über den von der WHO (Weltgesundheitsorganisation) als gefährlich eingestuften Werten lag.

Die Herausforderung

Man sieht sie nicht, man riecht sie nicht, und doch sind sie überall um uns herum. Feinstaub ist die Ursache für viele Krankheiten und Todesfälle auf der ganzen Welt. Eine ihrer Quellen sind die Bremssysteme von Fahrzeugen, ob Einzel- oder Sammelfahrzeuge, leichte oder schwere Fahrzeuge, Verbrennungs- oder Elektrofahrzeuge.

Die Lösung

Nach 10 Jahren Forschung und Entwicklung und mit der Unterstützung überzeugter Investoren hat Tallano Technologies TAMIC ® entwickelt, das in der Lage ist, mehr als 90 % der beim Bremsen freigesetzten Feinstaubpartikel zu filtern. Diese Technologie, die sich problemlos in die Erstausrüstung von Automobilen sowie in die Nachrüstung von LKWs und Schienenfahrzeugen einfügen lässt, trägt somit erheblich zur Verringerung der Luftverschmutzung bei. TAMIC ® erhöht die Umweltfreundlichkeit von Fahrzeugen und hilft der Industrie, die immer strengeren europäischen Vorschriften zu erfüllen.